Gedankenstaub

Zahlreich wie Staub und frei : Meinung und Gedanke

Aufruf

Es kommt auf jeden Einzelnen an . . .

Hier ein paar kreative Gedanken welche helfen könnten dem System / der Elite / der Matrix, wie auch immer diese elitären Machtstrukturen genannt werden, ihre Macht zu entziehen damit du dadurch ein besseres und erfüllteres Leben genießen kannst, so denn du dies wills.

Nein, wir möchten weder Anerkennung noch Dank oder irgendwelchen Nutzen / Gewinn aus diesen Zeilen ziehen. Allein der Gedanke daran, das möglicherweise DU der Mensch bist, der sein Verhalten, seine Lebensweise überdenkt, erfüllt uns schon mit Freude.

Hier sind keine Paragraphen oder Gebote, „keine heiligen Schriften“ und Punkte aufgelistet, wie du dein Leben zu leben / zu ändern hast. Nein, es sind lediglich „kreative Gedanken“ und möglicherweise hast du ja Interesse, daran teilzuhaben.

Etwas läuft doch gewaltig schief auf dieser Welt. Spürst du es nicht auch ?

Die derzeitige Welt erscheint uns als einem Sumpf aus Lügen, Korruption, Bestechung, Macht, Profit, Ausbeutung und Gewalt.

Taten die Menschen einander nicht schon genug an ? Und was den Tieren ? Was der Umwelt ? Ist nicht irgendwann einmal der Punkt gekommen, wo wir sagen müssten : „Es reicht“ ! ?

Und doch hasten wir dem Mammon, den Rattenfängern, den Kredit- und Geldhaien, den Verführern und Vergiftern hinterher. Wer verdient daran ? Wer frisst sich an all dem Elend satt ?

Die breite Masse fügt sich in ihr Schicksal. Aber das muss nicht so bleiben. Es liegt in unserer Hand, es liegt auch in deiner Hand.

Zunächst sollten wir uns einen Umstand ganz klar vor Augen führen : Was wir heute sind, wie wir uns und unser Umfeld sehen und empfinden ist letztlich anerzogen. Oder ist jemand unter uns, der schon mit einer entsprechenden religösen oder politischen Ansicht und kulturellem Handeln auf die Welt kam ? Erlernen wir nicht erst die jeweilige Sprache inklusive der regionalen Dialekte ? Und was ist mit den Gesetzen ? Die Umstände unter denen wir aufwachsen, sind für uns prägend.

Und nun wird es spannend : Ganz offensichtlich werden wir auf diesem Wege auch gezielt gelenkt und manipuliert. So kommt es, dass wir den Geschmack einer natürlichen Erdbeere oder Tomate nicht mehr mögen, dass Prüfungen uns Bauchschmerzen bereiten , Konfrontationen und Unpünktlichkeit meiden. Wir haben Angst gegen Regeln zu verstossen. Wer aber macht die Regeln ?

Wir haben Angst nicht ein „wertvoller Teil“ der Gesellschaft sein zu „dürfen“.

So müssen wir wohl immer „mithalten“ können, denn nur so kann man sich ein Check24 Leben mit vielen glücklichen Gesichtern vorstellen. Den neuen Göttern „EasyKredit“ und „AuxMoney“ sei Dank.

Wir gehen täglich zur Arbeit, damit wir den Lebensunterhalt und auch den Konsum finanzieren können. Damit wir Geld „verdienen“ dürfen. Geht es nur mir so, dass ich darin das Wort „Dienen“ sehe ? Das wirft die Frage auf, wem wir dann wohl dienlichst dienen . . .

Andere haben diese Möglichkeit nicht und hängen daher am „sozialen“ Tropf, um wenigstens ein wenig am Konsum teilnehmen zu dürfen. Wer speist diesen Tropf ? Wer verwaltet ihn ? Und auch hier wird wieder mit Ängsten gespielt : „Zu Faul zum Arbeiten“; „Hängematte“; „Assozial“ ect.pp. – da will man doch nicht hin, heisst es.

Im Grossen und Ganzen aber, glauben wir heute, werden wir alle nur als Fleisch für Experimente der Pharmaindustrie, als Wähler für die Politik, als Konsument für die Industrie und Kreditnehmer der Geldhaie, am Leben gehalten. Und vor allem treiben sie uns mit all den Ängsten in die Arme von Versicherungen.

Brauchen wir ein Leben in Vollkasko ?

Damit dies so bleibt, hält man uns dumm und in dem Glauben nichts tun zu können.

Immer wieder werden uns Gesetze und Regeln aufgezeigt die uns gängeln und geißeln, die aber offenbar nicht für alle gleich gelten. In der Schule jedenfalls bekommen wir von all dem nichts mit. Oder gaben sie uns beim Grundrechnen Beispiele aus der Steuerklärung ? Und Rechtschreibung hatte nichts mit dem Recht zu tun. Und was wird dort schon gelehrt in diesen Einrichtungen – jedenfalls nichts mehr, was die heutigen Anforderungen an das moderne ( Arbeits ) Leben so mit sich bringt. Aber eine politische Ausrichtung der jeweligen Einrichtungen / Schulen ist schon früh erkennbar und es wird auf eine entsprechende Personalauwahl geachtet. Da überlässt die Elite nichts dem Zufall.

Wir können nichts ändern ? Das stimmt nicht.

Ohne uns, die riesige Masse Menschen, können die Eliten nicht überleben.

Denke darüber einmal ganz in Ruhe nach, bevor du weiterliest.

Es geht uns nicht darum für Unruhe zu sorgen, die Zeiten auf die Strasse zu gehen oder gar eine unbequeme Meinung laut äussern zu können – sind scheinbar vorbei. Die Zeitungen, das TV und die sozialen Medien sind weitestgehend zensiert. Auch wartet die Matrix mit neuen Gesetzen auf, wie das NetzDG und das „neue Polizeigesetz“ – informiere dich !

Hier nur ein kleiner Auszug : Soziale Netzwerke sind aufgefordert User zu mahnen oder zu sperren, wenn diese „Hetze“ betreiben. „Bundestrojaner“, Schleierfahndung , mehr Kameras auf öffentl. Plätzen, Telefonate und mobile Kommunikation werden mitgehört und mitgelesen. Es dürfen Aufenthalts- und Kontaktverbote zu anderen Personen ausgesprochen werden. Elektronische Fußfessel für Verdächtige. Zur Identitätsfestellung könnte man dich künftig bis zu sieben Tage festhalten. „Verdächtige“ dürften statt bislang maximal 48 Stunden bald schon bis zu 28 Tage in Gewahrsam genommen werden. Wer ist ein “Verdächtiger” ? Wer entscheidet das ?

Nun, in einigen Punkten hadert man noch mit der Durchsetzung, dem in Kraft treten diverser Änderungen. Aber schon die Ideensammlung dazu ist erschreckend.

Informiere dich !

Was nun ? Zu den Waffen greifen ? – Das will doch sicher niemand. Aber was soll man nun machen ? Wie sich wehren ? Wie etwas ändern ? Wie glücklich sein ?

Wer schweigt, stimmt zu !

Heute schweigen viele aus Bequemlichkeit, andere wissen es nicht anders oder haben Angst. Doch Schweigen darf niemals die Lösung sein.

Und doch schweigen nicht mehr alle und legen ihre Ängste ab. Und es werden täglich mehr. Aber wie geht das ? Was kann ich, was kannst du tun ? Was können wir tun ?

Wir könnten wieder miteinander reden, uns austauschen und sollten auch andere Meinungen zulassen.

Suche nicht die Schuld bei anderen, Eigenverantwortung kann man nicht abschieben. Du solltest aber den Willen haben, um die folgenden Zeilen zu überdenken und zu handeln.

Schaue dir die Punkte in Ruhe an, lass dir Zeit und horche in dich, was es dir sagt und ob du zustimmen möchtest. Was dir nicht zusagt, was du nicht ändern möchtest oder noch nicht ändern kannst, ist alleine deine Entscheidung, niemand hat das Recht dich dafür zu verurteilen.

Willen und Mut. Los geht’s :

Die Gesellschaft

Wir gehen arbeiten, zahlen Steuern, hoffen auf Rente und Ruhe im Alter, bauen Häuser, kaufen Autos, haben Vericherungen, unterzeichnen Verträge, kaufen Dinge, glauben wir hätten Rechte und lassen uns bei all dem immer wieder verarschen.

Dabei erwarten wir doch nur ein klein wenig Glück.

Wir verharren in unseren kleinen „Heileweltblasen“, die Hütte gewienert, der nächste Urlaub so fern, sind völlig nervös wegen Konsumnachten : Welches Geschenk für wen ? Und viel wichtiger : Was bekomme ich ?

Freuen uns wenn der nächste Bauer wieder eine Schwiegermutter findet, sich im Dschungelcamp ein Duell mit Germanys next Topbrüsten liefert, irgendein xyz-Promie was Tolles kocht und irgendwelche Narren sich bei Naked Atraction kennen lernen. Was gäbe es auch wichtigeres ?

Vereinige dich mit Gleichgesinnten. Habe Mut und Kraft deine Familie und deine Freunde aufzuklären. Auch meine Frau und ich haben so angefangen und haben noch einen langen Weg vor uns. Man ändert nichts von heute auf Morgen. Mein Verständnis hast du jedenfalls und jeder hat da so seine eigene Geschwindigkeit.

Handele konkret, auch wenn es mal etwas unbequem ist.

Verbringe wieder mehr Zeit mit Freunden, Familie, deinen Lieben. Umgebe dich schlichtweg mit Menschen, wo du dich wohl fühlst und du das Gefühl hast, dass sie dir gut tun. Versuche füreinander da zu sein. Zeige Verständniss. Hilf alten Menschen z.B. in deiner Nachbarschaft.

Ab und an eine Umarmung und gegenseitige Hilfe, werden eine neue Gesellschaft formen. Sie genesen lassen, denn es war sicherlich einmal so. Sei wieder mehr in der Natur.

Der Konsum

Wir konsumieren, weil uns das Hoffnung gibt, weil wir uns dann besser fühlen. Dem Mammon gefällt das sehr, denn es füllt seine Taschen und die haben immer Hunger.

Dein Konsum ist deine MACHT ! Du bist der Sklave deines Eigentums. Ich habe vieles im Keller, dem Dachboden oder in der Garage, welches ich schon lange nicht mehr angeschaut oder gar genutzt habe. Dennoch ist es da, hat für mich Wert. Daher zum wegwerfen wohl zu schade, würde ich nun gerne sagen. Es will aber auch niemand geschenkt haben. Ist es nicht oft so ? Kann ich mich wirklich nicht davon trennen ? Aber es nimmt Platz ein – dieser kostet Geld. Es bindet mich, weil ich nicht „mal so eben abhauen / umziehen“ kann. Auch will all dieser Plunder gepflegt und gewartet werden – diese „Erwartung“ brüllt mich geradezu an, wenn ich die Garage, den Keller oder den Dachboden öffne.

Besässe ich lediglich einen Koffer – wie frei ich doch wäre, oder ?

Leider erzeugt Eigentum auch Neider – gehörst du zu den Angebern ? Benötigst du tatsächlich alle paar Jahre eine komplett neue Küche und einen Neuwagen ? Stets das neueste Handy und smarteste TV ? Diversen Schmuck und Klunkerkram ? Überlege also genau was du kaufen möchtest. Lass uns aufhören sinnlos zu konsumieren. Der „Belohnungseffekt“ hält nur kurz an. Aber es ist dieser Belohnungseffekt in unseren Hirnen, welcher durch Werbung gezielt angesprochen wird .

Lass uns nur das Nötigste erwerben wie Nahrung, Kleidung, und notwendige Technik. Denke einmal an den weisen Spruch : „Weniger ist mehr“ und „Qualität statt Quantität“.

Prüfe deine Fähigkeiten hinsichtlich dem, was du selber herstellen kannst. Dies wird dich mit grösserer Freude und Stolz erfüllen als das zücken des Portemonaits. Und da wären wir auch wieder bei der Natur : Was glaubst du, was du dort alles essbares findest ?!

Tausche was du besitzt und entbehren kannst, was du an Arbeit bereit bist zu geben oder herstellen kannst. Treibe Tauschgeschäfte voran ! – Heute ist Handeln schon selbstverständlicher als noch vor 20 Jahren, wir lernen wohl langsamer und dennoch haben wir es gelernt, warum also nicht wieder das Tauschen erlernen ?

Repariere was sich reparieren lässt und behandele alles was du benötigst und täglich benutzt, pfleglich. So erhältst du seine Zuverlässigkeit und Nutzen, sparst dir eine Neuanschaffung. Hier zeigt sich schon, wie wichtig es ist, zu reduzieren. Vieles was es heute auf dem Markt zu kaufen gibt, ist billigster Asiaschrott, darauf ausgelegt sich schnellst möglichst zu zerstören. Es geht nur noch um noch mehr Konsum und nicht um haltbare Qualität, also Augen auf.

Überdenke deinen Energiekonsum, denn hier liegt echtes Sparpotential. Insbesondere ist es Wichtig zu wissen, das die Energiewende zu Lasten der Verbraucher geht. In Europa sind wir unter den Spitzenreitern an 2.Stelle was den Strompreis angeht. Also “Good bye Standby” . Abschalten heisst auch hier die Devise.

Das Kapital

Durch eine regorose „Null-Zins-Politik“ der EZB, steigt die Inflation und es sinken die Renditen. Daher werden Sparguthaben oder Tagesgelder geradezu vernichtet. Es ist unser Geld, es sind unsere „Notgroschen“ die da geopfert werden auf dem Scheiterhaufen gieriger Banken.

Nimm keine Kredite auf. Banken fesseln und knebeln dich. Sie verleihen teuer Geld, welches nie vorhanden war. Hole immer sofort dein Geld von den Banken ab. Kündige dein Sparbuch, denn dort verlierst du an die Banken dein Geld in Folge der Inflation und dr Niedrigzinsen. Hier siehst du die Matrix des Bankensystems bei der Arbeit.

Geld frisst sich an uns satt.

Verwende wo es geht und ein Tausch nicht möglich erscheint, immer Bargeld. Bargeld bedeutet in dieser Welt noch echte Freiheit. Nutze zum zahlen am besten keine Kreditkarten, kein Handy und keine Disporahmen. Alles was du Bargeldlos zahlst ist rückverfolgbar. Es macht dich abhängig, transparent, verwundbar und du wirst die Kontrolle über deine Ausgaben verlieren. Das ist so gewollt.

Was ist mit dem Trinkgeld im Restaurant ? Bekommen die Kinder ihr Taschen- Zeugnisgeld überwiesen ? Gibst du dem Bettler deine Kreditkarte ? Im Katastrophenfall, welche „Währung“ wird wohl noch funktionieren und akzeptiert sein ? Es gibt unendlich viele Beispiele warum das Bargeld für uns wichtig ist.

Wird das Bargeld abgeschaft, reiben sich die Banken die Hände.

Ein Konto ist in den meisten Fällen wohl ein notwendiges Übel und sollte daher besser nur als Guthabenkonto geführt werden …Noch besser wäre, man käme ohne eines aus.

Informiere dich einmal über das Target2 System.

Prüfe dringend deine Versicherungen auf ihre Notwendigkeit und ob sie sinnvoll sind.

Das System

Sei kritisch bei Internetseiten, Radio und TV sowie den Zeitungen der Systemmedien. Vor allem aber auch bei diesen Propagandamedien der „Öffentlich Rechtlichen“ sowie den Idiotensendungen von RTL & Co. denn sie verderben und belügen uns nach Strich und Faden. Es gibt hier nur sehr wenige gute und sehenswerte Informationsformate. In der Regel sind z.B. die Nachrichten ( Nach-gerichtet – sozusagen aufbereitet ) gegen Mitternacht informeller. Woran das liegen könnte, sei deiner Phantasie überlassen.

Mache dich schlau über das Internet und „alternativen“ Medien und hinterfrage alles was Politik und Wirtschaft uns so vorlügen.

Links vs. Rechts, Schwul vs. Hete, Veggie vs. Carno, Raucher vs. Nichtraucher, böse Hundebesitzer, scheiss Rentner, blöde Jugend, schmutziger Diesel, doofer Rhein, Gutmenschen, Hetzer, schxxx Medien, schxxx Politiker . . . Klimawandel – Wir werden in unzählige Kleinkriege hineingezogen und zerstreiten uns dadurch bis in die feinsten Winkel, das ist so gewollt, so bleiben wir abgelenkt während andere die Strippen ziehen.

Wir dürfen uns nicht gegen unsere Mitmenschen aufhetzen lassen. Die „Elite“ will auch in Europa einen Flächenbrand durch Bürgerkriege auslösen. Daher wird es eine schwierige aber notwendige Aufgabe sein, Migranten gegenüber kritisch aber auch freundlich zugleich zu begegnen. Was bringst du mit und was erwartest du hier ? Wirst du mich und die Regeln des Miteinander und der Menschlichkeit akzeptieren ?

Auf das wir Freunde und nicht Feinde werden.

Wenn es dir auffällt, dann kläre dein Umfeld über die Lügen und die Propaganda der Politik und Medien auf. Auch wenn sie dich zunächst möglicherweise auslachen, diffamieren und als „Verschwörungstheorethiker“ bezeichnen werden. Versuche die Vorbehalte durch Fakten zu entkräften. Überzeuge sie mittels Videos und seriösen schriftlichen Beiträgen, denn dem geschrieben Wort kommt noch hohe Bedeutung zu und Bilder sagen oft mehr als tausend Worte.

Jemand sagte einmal, dass Wahlen, sofern sie etwas bewirken könnten, verboten würden. Daher gehe nicht zu staatliche Wahlen. Wir leben in keiner wirklichen Demokratie, das haben uns die Wahlen im September 2017 deutlich gezeigt. Wir hatten zunächst 6 Monate lang keine Regierung – ist da was Bedeutsames geschehen ? Die Welt untergegangen ? Nope – siehst du ? Deshalb sollten wir sämtliche Wahlen boykottieren und den Politikern damit ihre Legimitation entziehen. Es sind keine Götter, es sind Menschen wie du und ich. Sie werden von diversen Händen gefüttert und durch Lobbyisten gelenkt. Lobbyisten vertreten wiederum Interessengruppen aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. Sie pflegen persönliche Verbindungen zur Exekutiven und Legislativen, um diese zu beeinflussen. Desweiteren wirken sie auf die öffentliche Meinung durch Öffentlichkeitsarbeit ein. Hierbei werden gerne dubiose Studien und dergleichen verwendet und vor allem mittels der Massenmedien verbreitet. Denken wir doch einmal nur an den Diesel . . . und den Klimawandel. Devinitiv aber wird niemals ein Politiker die Hand beissen, welche ihn füttert . . . hast du schoneinmal einen Politiker gfüttert ?

Wir wurden zu einer „Eventgesellschaft“. Daher gehe nicht zu sportlichen Grossveranstaltungen und Ereignissen. Hier lautet das Motto lediglich : „Brot und Spiele“ für das Volk und dient nur dem Zwecke uns vom Wesentlichen abzulenken. „Panem et circenses“ lautet es lateinisch und diente schon zur Zeit der Römer zum Machterhalt des Kaisers. Meinst du nicht auch, das sie dazu gelernt haben werden, dass sie dieses Spiel mit dem Volk schon lange perfektioniert haben ?

In diesem Sinne empfehle ich immer , das man sich einmal anschaut wieviele Wirtschaftskriesen es schon gab und wer immer als Gewinner aus der Sache heraus kam. Es ist ein perfekt inszeniertes Spiel von Gauklen und Gaunern.

Und weist du was ? Ich denke, wir stehen kurz vor der nächsten Finanzkrise – diese wird wohl zum Kollaps des uns bekannten Wirtschaftssystems führen. Eventuell täusche ich mich auch, eventuell bekommen wir das Ruder noch herumgerissen. Wer weis das schon ?

Lass Vor- und Umsicht walten im Umgang mit den neuen / digitalen Techniken. Nicht nur das sie Dritten erlauben, uns auf Schritt und Tritt zu bespitzeln, überwachen, belauschen zu können. Nein, sie sind in der Lage unser Verhalten, unser Bewusstsein und damit auch unsere Gesundheit zu manipulieren. Schalte Handy, Tablet, Notebook, PC und W-Lan nur an, wenn du es wirklich brauchst. Ich habe mir sogar angewöhnt, von meinem PC das Lankabel abzuziehen, wenn ich länger nicht im Hause bin. Nur zu oft war er über Nacht plötzlich an, installierte „Updates“ und wer weiss was sonst noch so alles.

Denn wisse Eines : Ist es im Netz, ist es erreichbar – eine alte Hackerweisheit.

Überdenke deine Ernährung und informiere dich über Gifte und Belastungen in der Nahrung.

Ernährung

Lass dir nicht alle Krankheiten einreden – mach dich im Internet schlau und suche immer nach Alternativen zu Operationen, Chemos und Medikamenten. Ich habe es am eigenen Leib erfahren und konnte es oft genug beobachten. Ich gehe genau so vor, wie ich es hier schreibe. Natürlich suche ich auch den Allgemeinmediziner auf, dennoch aber informiere ich mich immer auch alternativ. Es existiert eine riesen Menge wirksamer und natürlicher / alternativer Heilmethoden. Von der Naturheilkunde über Homöopathie und Chiropraktik ect. pp.

Kaufe lieber bio, regionale und saisonale Lebensmittel. Nutze möglichst naturbelassene Nahrung und verzehre weniger oder besser keine tierischen Nahrungsmittel. Einmal die moralische Seite ausser Acht lassend, darf man heute durchaus behaupten, das es keine unbelasteten tierischen Produkte gibt.

Nimm dir wieder Zeit zum kochen, deine Lebensmittel selber zuzubereiten. Dies spart eine Menge Geld und du weist endlich was drin ist. Schöner Nebeneffekt : Du boykottierst damit die Fast-Food-Ketten, welche hier in Deutschland keine Steuern zahlen. Meide wann immer es möglich ist, Fast-Food-Nahrung und Lebensmittel-Großkonzerne.

Kennst du sie nicht auch, all die Lebensmittelskandale ?

Wenn du eine Möglichkeit dazu hast, dann baue Gemüse auf dem Balkon oder in deinem Garten an. Appropos Garten : Wenn du ein Grundstück hast, dann macht es zwar etwas Arbeit einen Garten zu pflegen aber dieser ist für Insekten überlebensnotwendig, Beton oder Pflastersteine inkl. Kunstbäume mag ja schön ausschauen und Augenscheinlich pflegeleicht zu sein aber Langfristig schadet er der Umwelt, denn Insekten muss man als Teil der Nahrungskette als wichtigen Bestandteil eines intakten Ökosystems sehen.

Viele Lebensmittel landen heute auf dem Müll, weil sie nicht der „Norm“ entsprechen. Auch wollen wir nichts verzehren, was irgendwie nicht mehr „gut“ ausschaut oder abgelaufen ist. Dabei steht dort doch nicht, das du ab diesem Datum tod umfallen wirst, nach dem Motto „Tödlich gefährlich ab xyz, siehe Becherboden.“ Um der Lebensmittelvernichtung entgegenzuwirken ist der Ansatz von Too Good to Go sehr schön und auch Foodsharing könnte ebenfalls sparen helfen.

Wir sind Kinder unserer Erziehung und Gewohnheiten.

Meide billiges weisses Mehl und Zucker. Bei Zucker vor allem im Zusammenhang mit Cola Produkten. Die Inhaltsstoffe insbesondere das Zucker sind eine Achterbahnfahrt für deinen Körper.

Entgifte deinen Körper ab und an. Hierzu eignet sich Weizengrassaft, Clorella oder Spriulina Algen, Borax ect.pp. Informiere dich einmal darüber, da gibt es jede Menge Möglichkeiten und auch viele „Grossmütterchens“ Rezepte.

Nimm regelmäßig Vitamine zu dir wie D und K2, Magnesium und Vitamin B12 Komlexe. In unseren nördlichen Breitengraden haben wir vor allem im Winter einen Vitamin D Mangel.

Viele Lebensmittel haben heute nicht mehr so viele Nährstoffe wie früher. Daher schaue nach Nährstoffbomben wie z.B. Leinsamen, Weizengrassaft, Amaranth, Granatapfel, Zimt, Kokosnuss, Kurkuma usw.

Das Leitungswasser : Wonach nicht gesucht wird, wird natürlich auch nicht gefunden. Es befinden sich aber Medikamentenreste, Pestizide und Metalle wie Blei und Quecksilber im Leitungswasser. Teils auch schon wegen alter Rohre in alten Häusern. Diese werden offenbar nicht ausreichend ausgefiltert und auch nicht kontrolliert. Filtere daher möglichst dein Leitungswasser bevor du es trinken möchtest. Wobei man schon sagen darf, das wir hier in Deutschland eine recht hohe Wasserqualität haben.

Meide Produkte welche Flourid enthalten wie z.B.: Salz, Zahnpasta, Milch, Mineralwasser. Wir sollten uns fragen, warum ein Grundschulkind mit Milchzähnen schon Fluorid benötigen sollte. In den USA trinken heute schon ca.60% der Einwohner, fluordiertes Trinkwasser – die Karies ging zurück und die Fluorose kam. Auch ist höchste Vorsicht geboten im Umgang mit Süßstoffen wie Aspartam ( Nutra-Sweet ).

Beides schädigt unwiderruflich dein Hirn und die Nervenbahnen, dies scheint so gewollt. Mit guten Zähnen hat dies jedenfalls nichts zu tun.

Meide ebenfalls Jodierte Produkte

Meide Aluminiumverpackungen ( Gesundheitliche Schadstoffe insb. für das Hirn. ) und Plastik insofern du keine Möglichkeit siehst es wieder zu verwenden ( Eisschüsseln ect. )

Recycling ist ein „mächtiges Zauberwort“ : Du kannst eine Menge sparen wenn du Glasflaschen weiter benutzt, insofern sie nicht im Pfandsystem weitergeleitet werden. Auch Plastikflaschen eignen sich um diese weiter zu verwenden insbesondere da sie leicht sind ( packe dort gerne mal einen selbstgemachten Smoothie hinein ). Grosse und kleine Glasgefässe für Marmeladen, eingelegtes Obst und Gemüse ect. mit Blechdeckel, eignen sich hervorragend um z.B. heisse Speisen einzufüllen und so für Tage / Wochen, haltbar im Kühlschrank einzulagern.

Versuche Müll zu vermeiden und kaufe möglichst unverpackte Waren. Belasse am besten gleich die Verpackungen beim Händler. Für loses Obst und Gemüse habe ich mir z.B: aus alten Gardinen, kleine Netze genäht.

Nimm wieder Seife und weniger, besser kein Duschgel. Dies spart Geld und vermeidet Microplastik und Plastikmüll. Einmal davon ab : Warum produzieren die Hersteller eigentlich gerne Behälter, welche man nicht auf den Kopf stellen kann, um auch die Reste verwenden zu können ? Wusstedt du, das man schwarzen Kunststoff nicht Recyceln kann ?

Informiere dich über alte Hausmittel. Du wirst sehen das man nicht so viele verschiedene Reiniger und Mittelchen der Industrie benötigt. z.B. ist Backpulver ein gutes Bleichmittel, Essig ist ein guter Entkalker , Schmierseife ein Putzmittel und gut zur Vorbehandlung der Wäsche geeignet.

Lege Vorräte an – die wirst du brauchen. Mal im Ernst : Kann doch auch nicht Schaden oder ?

Halte dich Fit – es helfen schon Spaziergänge und Gymnastik.

Vertraue dir und glaube an dich.

Und denke immer daran :

Ein Atom ist recht klein, versuche dir ein Universum vorzustellen, in dem es das Atom nicht gäbe – es gäbe nur das Nichts. Du, ich, wir alle sind zwar nur ein Atom im Grossen und Ganzen . . . Aber jeder Einzelne zählt und kann zu einer Veränderung beitragen.

Wichtiger Nachtrag meiner Frau

Aber eins sollte man bei dem ganzen Versuch und Bemühen, kleinere und größerer Veränderungen nicht außer acht lassen:

Versuche eine positive Lebenseinstellung zu finden. Lerne, dich an den kleinen Dingen zu erfreuen. Geniesse Momente, Sei dankbar für das, was du hast und kannst.

Denn auch die Psyche hat starken Einfluss auf Wohlbefinden, Heilung und den täglichen Herausforderungen.

Schlussbemerkung Das von uns hier bereitgestellte Material soll rein der öffentlichen Bildung und zur Anregung geistiger Auseinandersetzung dienen. Dieses Material wird rein zum Zwecke der Kritik, der Stellungnahme, der Berichterstattung, der Bildung und der Wissenschaft zur Verfügung gestellt und stellt daher keine Urheber,- Rechtsverletzung dar. Insofern es uns möglich ist, werden wir immer die original Quellen und Urheber benennen.

Grundgesetz Artikel 5 (1) 1 Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. 2 Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. 3 Eine Zensur findet nicht statt.
(2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.
(3) 1 Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. 2 Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung.
https://dejure.org/gesetze/GG/5.html

Schreibe einen Kommentar