Gedankenstaub

Zahlreich wie Staub und frei : Meinung und Gedanke

Wenn unsere Kinder demonstrieren.

Netzfund auf Facebook

Interessant was sich Leute so einfallen lassen um nicht selber die Verantwortung zu übernehmen . Dann sind sogar die Schwachen, die „Schutzbefohlenen“, die uns anvertraut sind um von uns zu lernen plötzlich Täter.

Für unsere Kinder sollten wir Vorbilder sein und sie nicht zu „Tätern“ machen.

Ein Facebookfreund teilte dies am 01.06.2019 mit den Worten :
„Netzfund und genau nach meinem Gusto“ :


„Ich bin Jahrgang 68 und muss mir Heute anhören, wir ruinieren der Jugend das Leben.
Ich muss Euch enttäuschen, denn in meiner Jugend wurde nachhaltig gelebt.
Strümpfe und Strumpfhosen wurden gestopft. An Pullover wurden längere Bündchen gestrickt. Hosen wurden mit bunten Borten verlängert. Zum Einkaufen und zur Schule musste ich mehrere Kilometer zu Fuß laufen, transportiert wurden die Einkäufe in einem Netz.
Wenn Kleidung nicht mehr brauchbar war, wurden alle noch verwertbaren Dinge wie Knöpfe oder Reißverschlüsse abgetrennt und der Rest für Flicken oder als Putzlappen genutzt. Geschenkpapier wurde vorsichtig geöffnet um es wieder zu verwenden.
Wir sammelten Altpapier und Flaschen mit der Schule und halfen bei der Kartoffelernte.
Ich könnte noch mehr dieser Art der Nachhaltigkeit aufzählen, stattdessen muss man sich von Rotzlöffeln die sich mit dem SUV zu Schule kutschieren lassen, alleine wahrscheinlich einen 20 mal höheren Stromverbrauch haben als wir in unserer gesamten Jugend, sagen lassen, wir ruinieren Ihr Leben. Wir hatten keine elektronischen Spiele, unser WhatsApp waren Zettel unter der Bank in der Schule verteilt, wir verabredeten uns mündlich, Telefon gab es keins – das war für Notfälle gedacht.
Diese dämlichen Gören wollen mir etwas über Umweltschutz erzählen, werfen ihre Kleidung nach zweimal tragen weg, produzieren Müll ohne Ende, verbrauchen seltene Erden und müssen immer die neuesten Geräte besitzen.
Auf euren Demos lasst Ihr EUREN Müll von Euren erwachsenen Sklaven wegräumen und am Wochenende geht es zum nächsten Open Air Konzert zum Koma-Saufen, auch euer Koma-Saufen gab es früher nicht. So und wenn ihr dann einmal so nachhaltig lebt wie meine Generation gelebt hat, dann dürft IHR gerne streiken.
Und dann kommt die Umwelt-Greta dazu, plant ein Jahr Umweltdemos auf der Welt, will aber wegen dem Klimaschutz nicht fliegen und nimmt stattdessen ein Kreuzfahrtschiff… genau mein Humor.
Darf gerne geteilt & kopiert werden.😠😠“

Mein Kommentar :

Nun weiss ich ja nicht ob dieser Mensch ein Trauma in seiner Jugend erlitt, als er Strumpfhosen tragen musste, ich konnte jedoch nicht anders und musste es kurz und knapp kommentieren, wie man mich eben so kennt :


Zunächsteinmal : Der Jargon ist wirklich unterste Schiene. Echt jetzt – und dieser Mensch wird sich sicher ebenso über den „Slang“ der Jugend beschweren.

Das dieser Mensch bei der Kartoffelernte geholfen haben will, bezweifele ich, ebenso das er in seiner Jugend irgendwelche Pullis verlängert, Hosen geflickt oder Reissverschlüsse abgetrennt hat, dies wird wohl eher seine Mutter gemacht haben, denn diese hatte damals noch Zeit dazu. Es sei denn er ist einer dieser verbitterten Rentner, der vorherigen Generation und schimpfte schon auf meiner herum.

Mein Kind / eure Kinder als „Rotzlöffel“, „dämliche Gören“ beschimpfen zu lassen und diesen Menschen dann noch zu bejubeln . . . Also irgendwie komme ich da nicht ganz mit aber es sind ja eure Kinder.


Zurück zum Thema : Wenn WIR doch so erfolgreich darin waren so wundervoll nachhaltig und sorgsam zu sein, warum haben wir denn damit aufgehört ?. Es wird ja geradezu romantisch verklärt aufgezählt wie toll und vorbildlich sich DIESE Generation verhalten hat.

Also unser Sohn hat uns keinen SUV gekauft und uns befohlen ihn wohin zu fahren. Auch haben keine Föten aus dem Mutterleib heraus ein Fax gesendet mit der bitte um Erfindung elektronischer Gebrauchsgegenstände um diese im geeigneten Alter zu kaufen und ihnen bei Bedarf zur Verfügung zu stellen.  

All dieser ganze aufgezählte Mist dort oben haben wir uns allesamt selber eingebrockt, niemand zwingt uns, unsere Kinder wohin zu fahren, sie mit dem Handy zu verfolgen, ihren Kram wegzuräumen. Sie stehen Nachts auch nicht heimlich in Supermärkten und verpacken alles in Plastik, damit wir uns dann ärgern.

Fallen eigentlich diese jungen Menschen, derren düstere Zukunft noch recht ungewiss ist, einfach so vom Himmel ? Haben wir nun eine gespaltene Gesellschaft in der es um Jung gegen Alt geht ?

Woher kommen eigentlich all die Allergieen und Krankheiten mit denen heute derart viele junge Menschen zu kämpfen haben ?

Zu Meiner Zeit gab es kein AIDS, ADHS, Ebola, Schweine,-Hühnergrippe, Kreuzfeld Jakob, Downsyndrom und was weis ich, was noch so alles aus den Bio,- und Genlaboren in den Äther gehustet wird. Derart viele Krebserkrankungen, Diabetes und Herzleiden insbesondere immer jüngerer Patienten.

Nee, ich kannte in meiner Heimatstadt als junger Mensch wirklich kaum jemanden – horcht doch mal in euch und fragt euch, wen ihr denn so alles gekannt habt in eurer Nachbarschaft, damals als ihr Jung wart. !

Meine Generation hatte sich aber durchaus auch über die erste Atarikonsole oder einen C64 gefreut, es gab auch Telefonzellen und das Internet hiess „BTX“ mittels Hörer auflegen. Tun wir doch bitte nicht so, als ob wir nicht Tablets genutzt hätten, wenn es welche gegeben hätte.

Unsere Kinder laufen auch nicht sofort mit einem Laubbläser für jeden Fussel durch die Innenstadt. Ich kannte die Bezindurchdrungene Luft am Wochenende, wenn Nachbarn wieder ihren Mähflash bekamen und sich nacheinander verabredeten einem das Wochenende zu versauen. Und vor den Garagen wurden Schaumbäder verursacht, denn Papas Liebling musste doch seidig weich glänzend dastehen. Und wenn die Inspektion am eigenen Fahrzeug ( soetwas war „Damals“ noch möglich ) beendet war, wurde auch alles sorgsam entsprechend entsorgt – ja, nee ist klar.

Entsorgen etwa unsere Kinder ihren Hausmüll und die Sanierungsrückstände im Wald ? Entsorgen sie alte Kühlschränke, Teppiche, Autobatterieen und den Ölwechsel in der Botanik ?

Sie zwingen sicher auch jährlich tausende Arbeitssklaven in die Billigflieger um Billigurlaub in All-Inn Hotels zu machen. Jetten täglich um den Globus. 27.000 Flugzeuge täglich in Europas Himmel. Aber jadoch, auch daran müssen wohl ebenfalls die „Ökopippies“ Schuld sein.

Glauben und konsumieren WIR denn nicht all diesen Dreck, welchen uns die industrielle Land,- und Fleischwirtschaft, Pharma Konzerne und Co. so täglich offerieren, geben es den Pänz weiter ?

Was wird nicht alles Online gekauft und bequem Bargeldlos gezahlt. Tja, das Bargeld haben uns die Kinder bald auch weggenommen und dann ist es Essig mit dem Taschengeld, dem Zeugnisgeld, dem Kommunionsgeld. Alles was unsere Generation doch in jungen Jahren geschätzt hat – oder etwa nicht ? In Zukunft dürfen unsere Kinder aber am Jahresende eine Steuererklärung machen, weil Grosseltern und Tanten Geld transferierten.

Hui und was wurde uns nicht alles kostenfrei verschrieben und Gekurt was das Zeug hielt, auch Massagen und Krankenfahrten waren inkludiert, dann kamen diese Miesepeterbälger, führten Praxisgebühren und Arzneizuzahlungen ein. Sie kamen und nahmen uns unsre Kuren und die gute Krankenversorgung, da muss man heute aufpassen, das zum Monatsende genug Kohle für die Herztabletten da ist.

Unsere Hintern werden von Osteuropäerinnen gewaschen, weil man sich ansonsten neben dem Vollzeitjob noch prostituiren müsste um eine annnähernd adäquate Krankenpflege hinzubekommen.

Am Schlimmsten aber fand ich die Agenda 2010 und dem daraus resultierenden Hartz4 – da haben sich die Pänz aber mal richtig in’s Zeug gelegt – da kannst du nun Jahre schufften und erhälst am Ende im Falle eines Falles ebenfalls Grundsicherung, als hättest du das Arbeiten gleich mal bleiben gelassen. Aber Hartz4 ist ja keine Armut sagen die Kinder. Wir könnten ja mal die ca. 19% von Kinderarmut betroffenen Jungen und Mädchen hier in Good old Germany fragen, wie sie das so sehen.

Als sie unsere Renten verheitzten, da haben sie sich richtig was einfallen lassen nur damit wir dann als willenlose Arbeitssklaven ihren Dreck nach den Demos wegräumen. Aber eventuell zeigen die Rotznasen ja etwas Herz und heben das Flaschenpfand zwischenzeitlich an.

Und bekommen diese Ökopänz sooo viel von der EZB an Geld geschenkt. Und ? Wieder nur an sich denkend, verleihen sie es uns zu hohen Zinsen wenn das Konto mal nicht gedeckt ist.

Ich könnte mich Schibbelich lachen über so eine geistlose Narretei.


Sind nicht wir „alten Hasen“ offenbar unfähig ohne Thermomix, Saugrobotter, Rasenrobotter, Alexsa, Klimaanlage, Bügelhilfe, smartem Kühlschrank, Trockner, Mirkowelle, Smartem Plasma-TV, Super duper Grill auszukommen. ? All diesem Nonsens, diesem Schikie Mickie .

Meine Frau und ich haben dies alles mit Ausnahme der Waschmaschine weggegeben oder erst garnicht angeschafft, gibt es bei uns einfach nicht. Lediglich Herd und einfacher Kühlschrank, einfaches TV und ’nen PC – gut auch Handy und Tablet zu beruflichen Zwecken. Sind ja nicht ganz raus aus dem System – Leider oder eben noch nicht. 
Da sind wir aber schlichtweg selber drauf gekommen – da war mir sogar die Umwelt egal, die Stromrechnung jedoch nicht.

Aber gute Vorbilder hätten wir doch sein können, hiess es nicht immer : „Die sollen es mal besser haben !“

  • Wie schaut es denn aus mit der Eigenverantwortung ?
  • Das System ist das Problem
  • Die um sich greifende Bequemlichkeitsverblödung.

Es gibt sicher auch „Problemkinder“ aber dies ist ein anderes Thema. Es sind aber UNSERE Kinder verdammt und wir sollten ihnen zuhören, mit ihnen reden, versuchen zu ergründen was da eigentlich überall auf der Welt schief gelaufen ist.

Und nicht jemanden beklatschen, der einen derartigen Geistmüll von sich gibt und unseren Versand nebst unsere Kinder beleidigt.

Und wenn wir hier schon von den Kindern sprechen – Jugend heute und gestern und so :

Was ist mit den Kindersklaven im Kongo, welche unter erbärmlichsten Umständen Kobalt aus ungesicherten Minen kratzen für unsere tollen super duper Akkus. ?

Preisdumping, wohin man schaut. Hauptsache billig – Kinderarbeit für billige Textilien aus China und Bangladesh.

Kinder die in Indonesien, das für in Apple-Produkte eigesetzte Schwermetall Zinn, aus illegalen und lebensgefährlichen Minen, in bedrohlichen Situationen mit bloßen Händen an Zinnerz versuchen zu kommen.

Und wir produzieren Müll, soviel das dieser exportiert werden muss. Dieser landet dann z.B. in Manila, Indonesien oder Malaysia. Viele der dort lebenden Kinder werden von ihren Eltern auf die verseuchten Halden geschickt, damit sie Metallteile oder Plastik sammeln, welche/r sich weiterverkaufen lassen.

Und alle diese Kinder bekommen eher keine Schulbildung und haben daher auch kaum eine Chance, die Mülldeponien später zu verlassen, werden wohl dort auch weitere Kinder hineingebären.

Nachtrag : Habe jetzt auch ein wenig recherchiert und derzeit noch nichts darüber finden können, das Greta mit ’nem Kreuzfahrtschiff durch die gegend schippert – nun, es sind 300, das wird also noch ne Weile dauern sie zu finden.

Eventuel befindet sie sich auf einem der 6200 Passagierschiffe. Hoffentlich nicht am Ende noch auf einem der 40.000 Handelsschiffe – aber nee, die transportieren keine Kinder sondern eben nur die etwa 90 Prozent des weltweiten Warenverkehrs der Gören. Auch etwa 90 Prozent des EU-Außenhandels unserer Kinder und über 40 Prozent des EU-Binnenhandels der Bälger erfolgen auf dem Seeweg . . . da kommt schon was zusammen.

Und dann demonstrieren die und sagen uns was zu tun ist – das geht ja mal garnicht. Naja, eventuel ist es auch alles satirisch gemeint gewesen und nur falsch verstanden. . .

Ich kann andere Meinungen sehr gut akzeptieren und zeige Respekt jedem gegenüber der Mutig voranschreitet – der es meint besser zu wissen und zu können. Aber dieses Netzgehetze geht mir gehörig auf den Zeiger.

Schlussbemerkung Das von uns hier bereitgestellte Material soll rein der öffentlichen Bildung und zur Anregung geistiger Auseinandersetzung dienen. Dieses Material wird rein zum Zwecke der Kritik, der Stellungnahme, der Berichterstattung, der Bildung und der Wissenschaft zur Verfügung gestellt und stellt daher keine Urheber,- Rechtsverletzung dar. Insofern es uns möglich ist, werden wir immer die original Quellen und Urheber benennen.

Auf die Gestaltung und Inhalte der gelinkten Seiten und/oder angehängten Dateien und/oder weiterverarbeitung der personenbezogenen/persönlichen Daten hat der Seitenbetreiber von Gedankenstaub keinerlei Einfluss und distanziert sich hiermit ausdrücklich und macht sich diese auch nicht zu Eigen. Es wird keinerlei Haftung für eventuelle Schäden, gleich welcher Art, die durch die Nutzung bereitgestellter Information entstehen könnten, übernommen.

Grundgesetz Artikel 5 (1) 1 Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. 2 Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. 3 Eine Zensur findet nicht statt.
(2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.
(3) 1 Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. 2 Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung.
https://dejure.org/gesetze/GG/5.html

Kommentare sind geschlossen.